Nachwuchsförderung!

Auch wenn ich letztes Mal an dieser Stelle schrieb, dass es ab diesem Wochenende für die meisten (und damit auch für mich) nur noch um Fußball und die EM gehen würde, so bedeutet das nicht, dass ich nicht auch während der nächsten 4 Wochen über meine (fußballfreie) Arbeit schreiben werde.

Also während gestern Albanien gegen die Schweiz spielte (und dabei eine 0:1 Niederlage erlebte), gab ich einen Improworkshop für die Bochumer Nachwuchsgruppe Improgranti. Wobei der Begriff Nachwuchsgruppe hier nur bedingt zutrifft. Einige der Spieler sind bereits seit acht Jahren mit dabei, während andere gerade mal ein halbes Jahr Impro spielen. Improgranti ist eine offene Gruppe, die immer wieder neue Mitglieder aufnimmt, was explizit auch Anfänger mit einschließt. Ich durfte dabei gestern erleben, wie gut das Miteinander von erfahrenen und unerfahrenen Spielern in dieser Gruppe funktioniert. Inhaltlich ging es bei diesem Workshop darum, wie man Szenen so etabliert, dass die Charaktere und ihre Handlungen authentisch wirken und der Zuschauer interessiert dem Geschehen folgt. Kleiner Hinweis: Man muss nicht versuchen interessant zu sein, um das Interesse des Publikums zu gewinnen.

Die Gruppe an sich kenne ich dabei schon länger, da mein geschätzter Mitspieler von HaiLight, Christian, ein Gründungsmitglied von Improgranti ist. Außerdem durfte ich letztes Jahr für sie den RUB-Cup, also das Triple-Match der Bochumer Uni-Gruppen, moderieren. Ein Foto davon findet ihr weiter unten.

Es war ein sehr produktiver Tag und die sechs Stunden vergingen für mich wie im Flug. Ich hoffe ich konnte den Granti´s einige Dinge mit an die Hand geben, welche ihnen bei der Weiterentwicklung ihres improvisierten Könnens helfen werden. Denn auch wenn das mein Job ist und ich natürlich dafür bezahlt werde, so geht es für mich bei Workshops zum Thema Improtheater auch immer darum etwas zurückzugeben von dem was ich gelernt habe, um damit eine positive Entwicklung bei anderen Spielern anzustoßen. Denn das hat letztlich auch wieder Auswirkungen auf die gesamte deutsche Improszene, welche davon lebt, dass sich Menschen immer wieder neu für diese Form des Theaters begeistern.

Apropos begeistern: Ganz ohne Fußball geht es dann doch nicht ;)

Meine Tipps für den heutigen Spieltag lauten also:

Türkei - Kroatien 1:1

Polen - Nordirland 2:0

Deutschland - Ukraine 3:0

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Babette von Improgranti (Dienstag, 14 Juni 2016 13:35)

    Vielen Dank, Marcel! Der Workshop war wirklich bomben-panzer-mega-spitze und wir haben irre viel dazugelernt. Wir haben uns gefreut, den Drill Instructor vom 3. RUB-Impro-Cup von seiner sanften Seite kennenzulernen :-) und sind schon fleißig dabei, dein Feedback und deine Anregungen in unsere Proben zu etablieren. Im Namen von Improgranti sage ich nochmal: Danke, danke, danke und wir sehen uns am 4. Juli zur Impro-Session!

  • #2

    Kawkab von Improgranti (Mittwoch, 15 Juni 2016 21:12)

    Anspruchsvolle Spielstrukturen wurden so simple und angenehm wie möglich spielerisch rübergebracht. Feedback und Anregungen hast Du sehr positiv vermittelt. Schafft auch nicht jeder. Die Zeit ist für mich schnell vergangen. "Spaß+Gefordert sein" Kombi-Paket gelungen. :) Danke!